HEIMATHAFEN - Seestern 162, Park Strandslag, Julianadorp - Nordholland
HEIMATHAFEN - Seestern 162, Park Strandslag, Julianadorp - Nordholland

Den Helder

  Zum Vergrößern anklicken!

(Quelle: Wikipedia) Den Helder ist eine niederländische Gemeinde an der Nordsseküste in der Provinz Nordholland. Am 1. Januar 2014 hatte sie 56.551 Einwohner. Von Den Helder aus gelangt man mit einer Autofähre zur benachbarten Westfriesischen Insel Texel.

 

Zwischen Den Helder und Texel liegt das Marsdiep, der einzige Zugang für größere Schiffe von der Nordsee zum IJsselmeer. Weitere Ortsteile sind Julianadorp,  Walfängerdorf Huisduinen, De Kooy, Friese Buurt, Noorderhaven und Blauwe Keet sowie das Feriendorf Julianadorp aan Zee.

 

In Den Helder gibt es eine größere Fußgängerzone mit vielen Geschäften.

 

Parkplätze: Gravenstraat, Bernhardplein (McDonald´s), Molenstraat und Kroonpassage

 

Den Helder gehört zu den niederländischen Gemeinden mit den meisten Sonnenstunden im Jahr

Ausflugsziele Den Helder

Schwimmbad / Aquacentrum Den Helder

Het Nieuwland 2
1784 EA Den Helder

Tel.: 0031 (0) 223 628244

administratie@aquacentrumdenhelder.nl

www.aquacentrumdenhelder.nl/

Museumshafen:

Der Museumshafen Willemsoord auch Alte Reichswerft Willemsoord genannt, ist ein ehemaliger Hafen und Werftbetrieb der Niederländisch-Königlichen Marine. Heute wird die rund 40 Hektar große Anlage als Standort verschiedener Museen und Freizeiteinrichtungen sowie als Yachthafen genutzt. Außerdem werden hier auch historische Schiffe instand gesetzt. Der Museumshafen ist eine der Touristenattraktionen in Nordholland. 

www.willemsoordbv.nl

 

Das Marinemuseum ist Teil des Museumshafens.

Diese Schiffe sind für Besucher zugänglich:

  • Rammschiff Schorpioen (Baujahr 1868).
  • Minensuchboot Abraham Crijnssen (Baujahr 1936).
  • Unterseeboot Tonijn (Potvis-Klasse) (Baujahr 1966).
  • Brücke der Fregatte De Ruyter (Baujahr 1974)

 

Nationales Rettungsmuseum Dorus Rijkers ist Teil des Museumshafens Willemsoord. Begeben Sie sich auf einem bewegten Rettungsboot auf den Weg zu einer schwedischen Barke in Not, vor der Küste von Borkum. Erleben Sie einen Zusammenstoß im dichten Nebel, erfahren Sie Windstärke 10 in einem Windtunnel, testen Sie ihre Fertigkeiten als Retter in einem Computerspiel oder schicken Sie sich gegenseitig Morseberichte! Echte historische Rettungsbote, aber auch Modelle, Reanimationsgerätschaften, Gemälde und viele Displays mit original Filmmitschnitten machen einen Besuch von etwa 2-3 Stunden zu einem faszinierenden und informativen Ausflug für Jung und Alt. Die Computerspiele, ein Streifzug für Familien und viele Texte sind auf Deutsch. Jeden Mittag von 13 bis 16 Uhr gibt es Rundfahrten mit dem historischen Rettungsboot Johan de Witt (Ausgenommen im Winter). www.reddingmuseum.nl

Fort Kijkduin

Fort Kijkduin / Museum & Seewasseraquarium

 

Admiraal Verhuellplein 1, 1789 AX Huisduinen

Tel: 0031 (0) 223 612 366

 

Der französische Kaiser Napoléon wollte aus der seinerzeit kleinen Hafenstadt Den Helder ein zweites Gibraltar schaffen und ließ das Fort um 1811 erbauen. Heute ist das Fort als Museum ausgebaut. Es bietet den Gang durch unterirdische Gewölbe, umfangreiche Präsentation der historischen Waffen sowie Präsentation von Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg und eine hervorragende Aussicht auf die Nordsee. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein größeres Seewasseraquarium inkl. eines 15 m langen Glastunnels.  www.fortkijkduin.nl

 


 Wlan vorhanden!

SAT - TV - alle deutschen HD / HD+ Sender!

LED TV / UHD 4K / 48´´

Julianadorp gehört zu den niederländischen Gemeinden mit den meisten Sonnenstunden im Jahr!

NEUE KÜCHE!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Schmidt